Archiv der Kategorie: Rezept

Maiscremesuppe

Standard

Geht schnell und ist perfekt als Vorspeise, Partysuppe oder einfach mal so. Lässt sich gut einfrieren. Dann die zweite Dose Mais erst nach dem Auftauen frisch dazu tun.

4 Personen

250 g Kartoffeln
800 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
2 Dosen Mais (425g)
Salz + Pfeffer
4 Frühlingszwiebeln
als Deko: 1 EL edelsüßes Paprikapulver + 2 EL Olivenöl

Kartoffeln schälen, fein würfeln und mit Gemüsebrühe, Sahne und 1 Dose Mais aufkochen. Mit Salz + Pfeffer würzen und zugedeckt 15 Minuten kochen lassen. Dann alles fein pürieren, durch ein Sieb streichen und nochmals aufkochen lassen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und mit der anderen Dose Mais in die Suppe geben. 2 Minuten offen kochen lassen, nochmals nach Bedarf würzen. Mit Paprikaöl verzieren.

Lecker 🙂

Advertisements

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Standard

In der Brigitte 04/2011 waren gaaanz viele Schokorezepte drin. Für den Kaffeeklatsch am Sonntag hab ich mich für kleine Schokokuchen mit flüssigem Schokokern entschieden.

8 Stück
Für die Füllung
50g Zartbitterschokolade (70%)
50g Schlagsahne
1 TL Zucker
1 TL lösliches Cappuccino-Pulver

Für den Teig
80g Zartbitter-Kuvertüre
90g Butter
3 Eier
100g Zucker
30g Mehl
50g gehackte Walnüsse

Füllung:
Die Schokolade in der warmen Schlagsahne auflösen. Zucker- und Cappuccino-Pulver unterrühren. Die Mischung in einen hohen Rührbecher füllen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden richtig kalt werden lassen. (Wird ziemlich fest.)

Die Schokosahne mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen und mit 2 Teelöffeln 8 kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett setzen. (Teelöffelgroße Nocken formen.) Tupfen über Nacht gefrieren lassen.

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stuf 3 vorheizen.*

Teig:
Die Kuvertüre grob hacken und in einer kleinen Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Die Butter in einem kleinen Topf ebenfalls schmelzen. Eier und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Mehl zugeben und unterrühren. Die abgekühlte Butter, zum Schluss die Kuvertüre und die Walnüsse unterrühren. (Der Teig ist ziemlich flüssig.)

Die Mulden eines Muffinblechs mit Papiermanschetten auslegen. Etwa 3/4 des Teigs in die Mulden verteilen und jeweils einen gefrorenen Schokotupfen daraufsetzen. Mit dem restlichen Schokoteig abdecken. Im Backofen ca. 10-12 Minuten backen.

Ganz wichtig: Der Backofen muss vorgeheizt sein und die Füllung muss gefroren in den Teig gesetzt werden, sonst bleibt der Kern im Küchlein nicht weich. Die Küchlein vorsichtig aus den Mulden lösen, mit Kakao bestäuben und noch warm servieren.

*Anmerkung: Die zweite Ladung habe ich bei 200 Grad 15-20 Minuten gebacken. Das war wesentlich besser und der Kern war immer noch flüssig.